Rebensaft aus Jahrhundertsommer in Flaschen abgefüllt

Der vergangene Sommer war ein Jahrhundertsommer: heiß und trocken. Geradezu ideal für die Steinauer Weinbruderschaft und deren Reben. Jetzt wurde der Jahrgang 2018 abgefüllt.

Dazu fuhren zwölf Weinbrüder und eine Weinschwester in die Pfalz zu ihrem Winzer, bei dem die edlen Tropfen in den Fässern reifen

Rund neun Stunden dauerte der Arbeitseinsatz für den Steinauer Wein und den Wein vom Winzer. Es galt, die Abfüllanlage mit Flaschen zu bestücken und sie, nachdem sie gefüllt waren, sorgsam in die Gitterboxen zu legen, in denen sie später in die Grimm-Stadt transportiert werden sollten.

Zudem mussten die Weintanks kontrolliert werden, damit genug Wein über die Pump- und Filteranlage in die Abfüllanlage gelangte. Mehrere Stunden dauert es, bis ein Tank abgefüllt war.

Insgesamt ließen sich rund 1000 Flaschen Wein aus dem Katharinengarten mit nach Steinau nehmen. „Wir freuen us auf einen ganz besonderen Jahrgang“, so Kapitel Dr. Thorsten Dietrich. So hat der Phönix 11 Prozent und der Regent 13,5 Prozent Alkohol. Der Regent (Rotwein) wurde trocken ausgebaut, der Phönix (Weißwein) feinherb.

Den Wein habe man allerdings noch nicht probiert, anders als im vergangenen Jahr, als der Erstlingswein abgefüllt wurde, so Kapitel Dietrich. „Damit warten wir noch bis zur Ausgabe unseres Rebensaftes und halten damit die Spannung bis zum Schluss hoch“, erklärte er.

Ein Artikel der Kinzigtal Nachrichten, 1. März 2019

Von Margit Strott-Heinrich / Bilder Uli Med